Download Die Rolle des Volumens bei der Aktienkursprognose unter besonderer Berücksichtigung der AVAS-Transformation PDF

TitleDie Rolle des Volumens bei der Aktienkursprognose unter besonderer Berücksichtigung der AVAS-Transformation
Author
LanguageEnglish
File Size22.7 MB
Total Pages433
Document Text Contents
Page 1

Reza Darius Montasser

Die Rolle des Volumens bei der Aktienkursprognose unter
besonderer Beriicksichtigung der AVAS-Transformation

Page 2

GABLER EDITION WISSENSCHAFT
Hallesche Schriften zur
Betriebswirtschaft
Band 12

Herausgegeben von
Professor Dr. M. Becker
Professor Dr. R. Ebeling
Professor Dr. G. Kraft
Professor Dr. D. Mtihlenbruch
Professor Dr. R. Schmidt
Professor Dr. G. Wascher
Professor Dr. Ch. Weiser
Professor Dr. B. O. Weitz
Professor Dr. H.-U. Zabel
Martin-Luther-Universitat Halle-Wittenberg

Diese Schriftenreihe soli als Forum fur wissenschaftliche Arbeiten
der neugegrundeten und 1993 wiederertiffneten Wirtschaftswissen-
schaftlichen Fakultat der Martin-luther-Universitat Halle-Wittenberg
auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre dienen. Die zahlreichen
betriebswirtschaftlichen Professuren wollen mit der Herausgabe die-
ser Halleschen Schriften zur Betriebswirtschaft das breite Spektrum
ihrer wissenschaftlichen Arbeitsgebiete dokumentieren. Die Publika-
tionen umfassen insbesondere betriebswirtschaftliche Dissertatio-
nen und sonstige augewahlte wissenschaftliche Arbeiten der halle-
schen Fakultatsmitglieder.

Page 216

191

Interessant ist aber daneben auch die Frage nach der durchschnittlichen

Wertentwicklung bis zum 300-Tage-Durchschnitt (zur Festlegung des 300-Tage-

Durchschnitts als maximale Untersuchungsperiode vgl. Abschnitt 3.8.2.1). Anhand

Abb. 73 lasst sich erkennen, dass aile Ergebnisse der AVAS-transformierten Reihen

spOrbar negativer sind als das Ergebnis der Originalzeitreihe (Simple). Entscheidend

hierbei ist jedoch die Tatsache, dass aile AVAS-transformierten Reihen ein

konstantes Negativergebnis liefern. So liegt das schlechteste Ergebnis bei -8,98%

(AVAS 378) und das beste Resultat bei -8,37%. Die geringe Abweichung der

Performance-Zahlen ist aber eine logische Foige der in den vorhergehenden

Abschnitten dargelegten Methodik der AVAS-Transformation.

Dies liegt daran, dass die hier untersuchten fOnf Aktien nahezu keinen

deterministischen Trend aufweisen. Die Annahmen, dass in einem solchen Fall das

Handelsvolumen auch annahernd einem Zufallspfad folgt, fOhrt dazu, dass die durch

die AVAS-Transformation vorgenommene Durchschnittsbildung des

Handelsvolumens fOr die unterschiedlichen Perioden (7, 11, 28, 378, 600 und 677

Tage) eine geringe Variation aufweist, da sie sich wie in einem stochastischen

Prozess um einen zeitunabhangigen konstanten Mittelwert bewegt. Dies bedeutet,

dass die Transformationsrate trotz unterschiedlicher Lange der Durchschnittsbildung

relativ konstant bleibt oder sogar sinkt (bei tendenziell rOcklaufigen

Handelsvolumina).

Ein mustergOltiges Beispiel hierfOr liefert der AVAS-Komprimierungsgrad (vgl.

Abschnitt 3.5.3.2) der zu den fOnf Aktien mit der hochsten Abweichung gehOrende

SAP-Aktie und der zu den fOnf Aktien mit der geringsten Abweichung gehOrende

Linde-Aktie. Wie Abb. 75 veranschaulicht, zeigen beide Aktien vollig unterschiedliche

Entwicklungen bei der Komprimierung. Wah rend die SAP-Aktie eine steile und

kontinuierliche Komprimierung bis zu einer Rate von 79% durchlauft, sinkt der

Komprimierungsgrad der Linde-Aktie ab dem 59-Tage-Durchschnitt der

Handelsvolumina von 23% bis auf 8% abo Interessanterweise durchlaufen beide

Aktien bis zum 59-Tage-Durchschnitt die gleiche Komprimierung. Erst ab dieser

Durchschnittsperiode entwickeln sich Komprimierungsraten der Aktien vollkommen

kontrar. Letztlich ist also die zehnfach hohere Komprimierungsrate der SAP-Aktie auf

einen nachhaltig deterministischen Trend der Aktie zurOckzufOhren.

Page 217

0
,8

5


0
,8

0


0
,7

5


0
,7

0


I
-
S

A
P


f

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

--
--

-
-
L

in
d

e


0
,6

5


~


0
,6

0


i Q.
0

,5
5



~
0

,5
0


.11


.0

e.


0
,4

5


~


0
,4

0


i
0

,3
5


2 .11


0

,3
0


E


'Ii

~
0

,2
5



0
,2

0


0
,1

5


0
,1

0


0
,0

5


0
,0

0


2
7

0


1
3

8


2
0

6


2
7

4


3
4

2


4
1

0


4
7

8


5
4

6


6
1

4


6
8

2


7
5

0


8
1

8


8
8

6


9
5

4


1
0

2
2


1

0
9

0


1
1

5
8


1

2
2

6


1
2

9
4


1

3
6

2


1
4

3
0


1

4
9

8


P
e

rl
o

d
e

n
ll
n

g
e

d
e

r
D

u
rc

h
s
c
h

n
it

ts
b

il
d

u
n

g
d

e
s
H

a
n

d
e

ls
v
o

lu
m

e
n

s


In
T

a
g

e
n



A
b

b
.

7
5

:
T

ra
n

s
fo

rm
a

ti
o

n
s

ra
te

b
zw

.
N

o
is

e
-R

e
d

u
ld

io
n

d
e

r
O

ri
g

in
a

ld
a

te
n

re
ih

e
(

2
b

is
1

5
0

0
-T

a
g

e
-D

u
rc

h
s

c
h

n
it

t)
d

e
r

S
A

P
-

u
n

d


L
in

d
e

-A
ld

ie

Page 432

1
2

5


1
2

0


1
1

5


>


'ii


1
1

0


'" 1l,
1

0
5



~
1

0
0


'"

p
o

ly
n

o
m

is
c
h

e
R

e
g

re
s
s
io

n
s

e
c
h

s
te

n
G

ra
d

e
s
(

R
2

=
0

,9
9

2
6

)

., C!)
9

5


9
0



8
5



8
0


7
5



7
0



6
5



6
0


2

5


4
5


6

5


8
5


1

0
5


1

2
5


1

4
5


1

6
5


1

8
5


2

0
5


2

2
5


2

4
5


2

6
5


2

8
5


3

0
5


3

2
5


3

4
5


3

6
5


3

8
5


4

0
5


4

2
5


4

4
5



P
e

ri
o

d
e

n
la

n
g

e
d

e
s
S

to
c
h

a
s
ti

k
-O

s
z
il
la

to
rs



A
b

b
.

C
3

2
:

A
n

n
u

a
li

s
ie

rt
e

g
e

s
a

m
te

H
a

lt
e

p
e

ri
o

d
e

d
e

r
O

ri
g

in
a

lz
e

it
re

ih
e

Page 433

415

Tab. C 15: Sichere annualisierte Renditen der AVAS-Transformationen in
Abhangigkeit unterschiedlicher Marktrenditen

Sichere Rendite (S,) der AVAS-Transformationen (in %)
Markt- AVAS AVAS AVAS AVAS AVAS AVAS Mittel
rendite 7 11 28 378 600 677
in%

1,0 0,09 0,15 0,16 0,19 0,21 0,21 0,17
1,5 0,13 0,22 0,25 0,29 0,31 0,32 0,25
2,0 0,17 0,30 0,33 0,39 0,41 0,43 0,34
2,5 0,22 0,37 0,41 0,49 0,51 0,53 0,42
3,0 0,26 0,45 0,49 0,58 0,62 0,64 0,51
3,5 0,30 0,52 0,57 0,68 0,72 0,75 0,59
4,0 0,35 0,60 0,66 0,78 0,82 0,85 0,68
4,5 0,39 0,67 0,74 0,87 0,92 0,96 0,76
5,0 0,43 0,75 0,82 0,97 1,03 1,07 0,84
5,5 0,48 0,82 0,90 1,07 1,13 1,17 0,93
6,0 0,52 0,90 0,98 1,17 1,23 1,28 1,01
6,5 0,56 0,97 1,07 1,26 1,34 1,39 1,10
7,0 0,61 1,05 1,15 1,36 1,44 1,49 1,18
7,5 0,65 1,12 1,23 1,46 1,54 1,60 1,27
8,0 0,69 1,20 1,31 1,56 1,64 1,71 1,35
8,5 0,74 1,27 1,39 1,65 1,75 1,81 1,44
9,0 0,78 1,35 1,48 1,75 1,85 1,92 1,52
9,5 0,82 1,42 1,56 1,85 1,95 2,03 1,61
10,0 0,87 1,50 1,64 1,94 2,05 2,13 1,69

Linearregressionen zur Herleitung der sicheren Rendite (S,) in Tab. 15:
AVAS 7 S, = 0,0867m + 3,359E-16 R2 = 1
AVAS 11 S, = 0,0867m + 6,718E-16 R2 = 1
AVAS 28 S, = 0,1640m + 6,718E-16 R2 = 1
AVAS378 S,=0,1944m R2=1
AVAS 600 S, = 0,2054m + 6,718E-16 R2 = 1
AVAS 677 S, = 0,2133m + 6,718E-16 R2 = 1
Mittel S, = 0,1689m - 6,718E-16 R2 = 1

Wobei m der Marktrendite entspricht.

Similer Documents